PeraDis®

Der elektro-mechanische Wasserdisruptor

Disruptoren, die auf elektrisch ausgelösten Kartuschen basieren, stellen Anwender vor viele Herausforderungen: Die Kartuschen sind nicht nur im Lufttransport verboten, ihre Lagerung und ihre Beförderung sind aufwendig und teuer.

Um diese Problematik zu lösen, haben wir den rückstoßfreien Wasserdisruptor PeraDis® entwickelt. Er wird durch einen elektromotorisch betriebenen Schlagbolzen ausgelöst und verwendet als Munition handelsübliche Patronenhülsen, die auf den Disruptor abgestimmt sind. Die Kartuschen führen kein Projektil, sondern dienen nur der Beschleunigung des Wirkvolumens (18,5 ml Wasser oder Wirkträger in Form von Eisen- oder Glaspellets).

Die Leistung des PeraDis® erlaubt den sogenannten „chirugischen Entschärfungsschuss“, der – entsprechend der vorher angefertigten Röntgenaufnahme – präzise auf die Stromversorgung gesetzt wird. Somit wird die untersuchte Vorrichtung nicht vollständig zerstört und bleibt für forensische Begutachtungen erhalten. Obwohl eine ballistische Splitterwirkung durch entsprechende Wahl des Materials beim PeraDis® ausgeschlossen ist, sollte nach hinten ein Sicherheitsabstand von 10 m eingehalten werden.

Technische Angaben

Gewicht: 2,1 kg

Maße: 375 mm (L) x 125 mm (B) x 55 mm (H)

Spannung: 24 V

Stromstärke: 600 mA max.; 250 mA typisch

Wassermenge (gesamt / projiziert): ca. 42,0 ml / ca. 18,5 ml

Projektionsdruck (Standard-Kartusche): ca. 4.200 bar (Messung Patronenlager)

Vorteile

Einfache und sichere Handhabung

Der PeraDis® besteht aus wenigen Komponenten und ist in wenigen Minuten einsatzbereit. Zudem ist er komplett rückstoßfrei und basiert auf einer verpolungssicheren Eletronik.

Kostengünstig

Der PeraDis® verwendet preiswerte Kartuschenmunition (ADR / GGUSEB Klasse 1.4S, UN0323)

Geprüfte Qualität

Der PeraDis® wurde von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) als Entschärfungsgerät geprüft und zugelassen

Verwendungsmöglichkeiten

Der PeraDis® kann über eine Schwalbenschwanzmontage unmittelbar am PackBot® 510 angebracht und ausgelöst werden. Auch ein abgesetzter Einsatz mit einem (Dreipunkt-)Stativ und einer Auslösevorrichtung ist möglich. Die Auslösevorrichtung verfügt über eine Statusanzeige, die den aktuellen Status des Zündstromkreises und den Ladezustand der Batterie wiedergibt.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie uns!


  • (siehe Datenschutzerklärung)