510 PackBot®

Der modulare Fernlenkmanipulator

EOD-/ IEDD-Handhabungen, Aufklärungsmissionen und CBRNE-Maßnahmen: Der Fernlenkmanipulator 510 PackBot® von Endeavor Robotics hat sich in zahlreichen Einsätzen weltweit bewährt. Anwender überzeugt neben der Geländefähigkeit, besonders die vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten des Systems. Die flexibel konfigurierbare Plattform des 510 PackBot® ermöglicht die Integration einer umfassender Sensorik und die Montage von verschiedenem Zubehör.

Technische Daten
Gewicht

30 kg (mit Batterien)

LaufzeitBis zu 8 Std., abhängig von Mission u. Batterietyp
Geschwindigkeit

2,2 km /Std. Kriechmodus
9,6 km / Std. Hochgeschwindigkeitsmodus

SteigfähigkeitHolz: 43°
Teppich: 38°
Metall: 40°
Tragfähigkeit

5 kg in voll ausgefahrener Position am Greifer

15 kg im Abstand von 0,5 m

Kamerasystem

4 nachttaugliche u. zoomfähige Kameras mit Beleuchtung

Zwei Wege-Audio

KommunikationRF: Digital 2,4 GHz oder 4,9 GHz (auf Wunsch)
  • Bis zu 500 m /1.000 m Sichtlinie mit Antenne f. lange Reichweite
  • Lichtleiterkabel mit aktiver Spuleinheit für 200 m Reichweite

Vorteile

Einfache Bedienung
Die Bedienung des 510 PackBot® ist intuitiv, einfach und schnell erlernbar. Anwender können den Fernlenkmanipulator über eine Spielkonsole und einem AMREL®-Laptop steuern, der mit der Bedienersoftware AWARE® 2 ausgestattet ist. Alternativ kann der 510 PackBot® auch über das uPoint Multi-Robot Control System, einem Touchscreen-basierten Tabletkontroller, gelenkt werden.

AWARE® 2 beinhaltet zahlreiche, nützliche Funktionen, die den Anwender bei der Steuerung des 510 PackBot® unterstützen:

  • Mehrfachbildanzeige mit Vollbildoption
  • Greifkraftanzeige: Anzeige der effektiven Greifkraft während der Ausführung von Manipulationsarbeiten
  • Live-Darstellung des 510 PackBot® im 3D-Modus
  • Wahl von Geschwindigkeitsbereichen
  • Auswahl mehrerer vorprogrammierter Armpositionen: unterstützen spezielle Szenarien und den Bediener
  • Kartenpositionssetzung: Anzeige der Fahrzeugposition auf einer Karte oder einem Luftbild zur Situationswahrnehmung
  • Anzeige des Fahrweges und Markierung bzw. Benennung von interessanten Punkten
  • GPS-gestützte Fahrzeugposition
  • Zoom-Funktion für erweiterte Karten-und Luftbilddetailanzeige

Leicht und schnell
Der 510 PackBot® kann problemlos von einer Person getragen und bedient werden. Selbst in unwegsamen Geländebereichen erreicht er eine Geschwindigkeit von 9,6 km / Std.

Innovatives Manipulatorsystem
Kopf, Greifer und Schulter können frei rotieren. Beachtlich zudem: Die Tragfähigkeit des Armes (voll ausgefahrene Position am Greifer) beträgt 5 kg und 15 kg im Abstand von 0,5 m.

Umfassende Kameraausstattung
Der 510 PackBot® wurde mit vier lichtverstärkenden CCD-Farbkameras ausgestattet (Greifer, Chassis und Kopf). Optional kann das Videosystem durch eine Thermal- oder Weitwinkelkamera ergänzt werden.

Hohe Manövrierfähigkeit
Dank seiner robusten ToughTrac-Ketten kann der 510 PackBot® auch bei schwierigen Bodenverhältnissen problemlos gefahren werden. Ergänzend sorgen QuickFlip-Flipper dafür, dass der Roboter Treppen und andere Hindernisse mühelos überwinden kann.

Zubehör

Der 510 PackBot® kann mit zahlreichen Komponenten ausgestattet werden, die die Einsatzmöglichkeiten und somit den Schutz für den Anwender erhöhen. Kein anderer Fernlenkmanipulator verfügt über eine vergleichbar umfassende Ausstattung, wie der 510 PackBot®. Ein Großteil der Komponenten, die optional für den Fernlenkmanipulator erhältlich sind, wurden von uns oder in Kooperation mit anderen Unternehmen entwickelt. Neben Röntgen-, Disruptor- und Funktechnik, kann der 510 PackBot® auch um eine umfassende ABC-(CBRNE)-Sensorik erweitert werden. Die aufgeführten Sensoren können entsprechend der jeweils gestellten Aufgabe einzeln oder gemeinsam am Fahrzeug installiert und über die Software erkannt, bedient und ausgelesen werden.

Smith Detection LCD 3.3

Der Sensor Smith Detection dient der Erkennung von Kampfstoffen und industriellen Giftgasen.


Kontakt

Dräger X-am 5600

Bei dem Sensor "Dräger X-am" handelt es sich um ein Mehrfachgasmessgerät.


Kontakt

Canberra UltraRadiac Plus

Der Sensor "Canberra UltraRadiac Plus" dient der Detektion von Strahlung.


Kontakt

RAE Systems MultiRAE Pro

Bei dem Sensor "RAE System MultiRAE Pro" handelt es sich um einen Mehrfachgaserkennungs- und Strahlungsdetektor.


Kontakt

Thermo Scientific RadEye GN+

Der Sensor "Thermo Scientific RadEye GN+ " dient der Detektion von anschwellender Gamma- und Neutronenstrahlung.


Kontakt

FLIR Fido XT

Der Sensor " FLIR Fido XT" ist ein Sprengstoffspurendetektor.


Kontakt

FLIR Systems nanoRaider ZH

Der Sensor "FLIR Systems nanoRaider ZH" dient der Gamma- und Neutronendetektion.


Kontakt

Thermo Scientific FirstDefender RMX

Der Thermo Scientific FirstDefender RMX dient der Identifikation unbekannter Chemikalien.


Kontakt

Dappa

Bei dem Sensor "Dappa" handelt es sich um einen Temperatur- und Feuchtigkeitsmesser.


Kontakt

Manipulationshaken

Dieser Haken wurde von uns zur Aufnahme oder zum Verschieben von Objekten bzw. auch zum Öffnen von „Overhead Lockern“ in Bussen und / oder Flugzeugen entwickelt. Da die gleichzeitige Montage des Disruptors PeraDis® vorgesehen ist, können sich beide Werkzeuge ergänzen. Der Haken lässt sich in allen verfügbaren Freiheitsgraden des Kamera-Schwenk- und Neigekopfes bewegen. Zwangsläufig werden alle Bewegungen über die Kamera überwacht, der Haken kann sich nicht aus dem Kamerabildfeld entfernen.


Kontakt

Parallel-Greifer

Die parallel arbeitenden Greiferfinger erleichtern für den Bediener das Fassen und Aufheben von Objekten. Die Konstruktion hält die Finger parallel beim Öffnen und Schließen und stellt so eine natürlichere Bewegungsmotorik (besonders) für große Objekte zur Verfügung.


Kontakt

Einstellbare Greiferfinger

Die Ersatzfinger ermöglichen dem Anwender mit einem Handgriff die Greiferfinger in verschiedenen Orientierungen (abgewinkelt oder gerade) einzustellen. Die Positionen können nach Lösen der Feststellschraube manuell eingerichtet werden.


Kontakt

Scheibenbrecher

Der Scheibenbrecher verfügt über eine Hartmetallspitze, die mithilfe der spannenden Feder mehrfach angesetzt werden kann, ohne dass das Fahrzeug zum Laden oder erneuten Spannen zurückfahren zu müssen. Der Scheibenbrecher wurde speziell für die Anwendung an den 510 PackBot® von uns entwickelt.


Kontakt

Mechanischer Kabelschneider

Der mechanische Kabelschneider ist eine Entwicklung unseres Unternehmens. Er wird auf die Fingermontage des 510 PackBot® aufgesteckt und durch zwei Zungenfedern gehalten. Die Betätigung erfolgt durch die äußeren Fingerhalter. Der Schneider wurde für die sichere Trennung von einem isolierten Kupferkabel mit 2,5 mm² Querschnitt entwickelt.


Kontakt

ELP-HAL-ROV®-Satz mit Federhaken: Tasche mit 15 m-Leine und selbstschließender Haken- und Schnelllösevorrichtung

Anwendung A: Selbstschließender Haken, Tasche mit 15 m-Leine und PeraDis® (Disruptor):
Beim Zurücksetzen des Manipulators löst sich der Haken selbstständig aus der Halterung und das Seil kann 15 m ausgelegt werden. Je nach Einsatzanforderung kann die Tasche abgelegt werden. Der Entschärfer ist nun in der Lage, weitere Haken- und Leinen-Maßnahmen einzuleiten.

Anwendung B: Federhaken mit Stangenadapter und Schwalbenschwanzaufnahme
Diese Anwendung verfügt über einen Haken mit Schnell-Lösevorrichtung und einem Stangenadapter. Beide Komponenten sind an der Schwalbenschwanzaufnahme der Hauptkamera des Manipulators angebracht.


Kontakt

ELP-HAL-ROV® Satz mit Krokodilklemme und 15 m-Leinentasche


ELP-HAL-ROV®-Adapter für HAL MK: Schwerlasthaken mit Schwerlastseil

Das Schwerlastseil ist 150 m lang und für Lasten bis 2.000 kg geeignet. Beim Auslegen der Leine treten keinerlei Beschränkungen im Bewegungs-/Fahrverhalten des Manipulators auf.

 


Kontakt

Antenne mit Stativ: sehr große Reichweite

Mit dem normalen Antennensatz des 510 PackBot® wird eine Funkreichweite von ca. 525 m erzielt. Bei Bedarf können Anwender durch ein spezielles Antennensystem die Reichweite auf ca. 1000 m erhöhen. Da es sich um eine Richtantenne handelt, sollten die Orientierung zum Fahrzeug beim Einsatz beachtet werden.

Bestandteile des Antennensystems:

  • Zwei Anschlusskabel zum Bedienpult
  • Stativ
  • Vier Verlängerungsstangen
  • Antennenkopf

Technische Daten 

  • Frequenz: 2,4 GHz - 2,4835 GHz Klasse
  • Flächenantenne Bandbreite: 100 MHz
  • Leistung: 0.2 W
  • Montierte Antennenhöhe: 3,9 m
  • „Trans Antenna Gain“: 12 dBi
  • „Trans Antenna Polarisation“: vertikal

 

 

 


Kontakt

Antenne mit Klemmen-Montage: große Reichweite

Mit diesem Antennensatz erreicht der 510 PackBot® eine Reichweite zwischen 700 m und 800 m. Die Klemmen-Montage dient der Befestigung am Fahrzeug oder anderen Umgebungsobjekten. Da es sich um eine Richtantenne handelt, sollten Anwender die Orientierung zum Objekt beim Einsatz zu beachten.

Bestandteile des Antennensystems:

  • Zwei Anschlusskabeln zum Laptop
  • Satz Klemmen
  • Vier Verlängerungsstangen
  • Antennenkopf

Technische Daten

  • Frequenz: 2,4 GHz – 2,4835 GHz
  • Klasse: Flächenantenne
  • Bandbreite: 100 MHz
  • Leistung: 0.2 W
  • Montierte Antennenhöhe: 3,9 m
  • „Trans Antenna Gain“: 12 dBi
  • „Trans Antenna Polarisation“: Vertikal

Kontakt

Flachantenne für Mastmontage: große Reichweite

Dieses Flachantennen-System erlaubt die drahtlose Kommunikation mit dem 510 PackBot® aus der Deckung eines Einsatzfahrzeuges. Die Reichweite beträgt ca. 800 m.

Bestandteile des Antennensystems:

  • Flache Richtantenne
  • Mastmontage (U-Bügel)
  • 3,5 m-Antennenkabel (koax)
  • Zwei flexible Koaxialanschlusskabel
  • 6,5 m-Koax-Kabel (geringer Leitungsverlust)

Die Verwendung erfolgt mit der AMREL-OCU-Bedienstation und einem 4,9 GHZ-Kommunikationsmodul.


Kontakt

Omnidirektionale Antenne

Die omnidirektionale Antenne ermöglicht die drahtlose Kommunikation mit dem 510 PackBot® aus der Deckung des Einsatzfahrzeuges. Die Reichweite beträgt ca. 500 m.

Bestandteile des Antennensystems:

  • Omnidirektionale Antenne
  • Zwei flexible Koaxialanschlusskabel
  • 6,5 m-Koax-Kabel (geringer Leitungsverlust)

Die Verwendung erfolgt mit der AMREL-OCU-Bedienstation und einem 4,9 GHz-Kommunikationsmodul. 


Kontakt

ComSelect-Übertragungssystem (PCC)

Das ComSelect-Übertragungssystem sorgt dafür, dass die Funkverbindung zum 510 PackBot® weniger durch 2,4 GHz-Quellen gestört wird. Der Antennensatz wird bei dieser Anwendung am PCC-Bedienpult befestigt. Die Funkverbindung umfasst 4,9 GHz und fünf Kanäle. 

Die Frequenz befindet sich im Eigentum der Bundesregierung.

Bestandteile

  • Funk-Zubehörgehäuse zur Montage in der Ladebucht des 510 PackBot®
  • Externer Antennensatz zur Montage am PCC-Bedienpult

 


Kontakt

ComSelect-Übertragungssystem (OCU-AMREL)

Das ComSelect-Übertragungssystem sorgt dafür, dass die Funkverbindung zum 510 PackBot® weniger durch 2,4 GHz- Quellen gestört wird. Der Antennensatz wird bei dieser Anwendung am AMREL®-Laptop befestigt. Die Funkverbindung umfasst 4,9 GHz und fünf Kanäle. 

Die Frequenz befindet sich im Eigentum der Bundesregierung.

Bestandteile

  • Funk-Zubehörgehäuse zur Montage in der Ladebucht des 510 PackBot®
  • Externer Antennensatz zur Montage am AMREL®-Laptop

 


Kontakt

Doppel-Zubehör-Adapter (DAPPA)

Der Doppel-Zubehör-Adapter konvertiert den Standard-Zubehöranschluss des 510 PackBot® in zwei verwendbare Zubehöranschlüsse. Somit verdoppelt er die Anschlussfähigkeit von diversem Zubehör. 

Insbesondere bei der Installation der 4,9 GHz-Kommunikation ist dieser Anschluss unverzichtbar.  


Kontakt

Absetzhalterung für DyniTec-Funkauslösung

Die Funkauslöseeinheit Typ FAE von DyniTec wird in diesem Halter geklemmt, damit Einsatzkräfte ein Gelände nach Gefahrenstellen abzusuchen oder Kampfmittel aufnehmen können. Die FAE wird in diesem Fall als Einwegempfänger mit integrierter, elektronischer Sprengkasel verwendet.



Kontakt

Video backpack: Wireless Video distribution Hub

Ein immer wiederkehrendes Problem beim Einsatz des 510 PackBot® im SEK-Team ist die Verteilung der Bildinformation der Fahrzeugkameras an die beteiligten Personen, denn oft kommt es durch Sprechfunkverbindungen zu Übertragungsstörungen.

Um dieser Problematik entgegenzuwirken, haben wir diesen SEK-Rucksack mit einem integrierten Videoabgriff-System entwickelt. Beim Einsatz wird der Rucksack mit dem OCU des 510 PackBot® verbunden. Anschließend wird das auf dem Monitor des OCU dargestellte Bild als digitaler Videostream über eine verschlüsselte WLAN-Verbindung an die Empfangsgeräte der Team-Mitglieder übertragen. Diese können somit über Laptops, Smartphones oder Tablet-PCs, das Geschehen vor Ort sowie die Aktionen des Fahrzeuges betrachten. Die Übertragung erfolgt mittels WPA-2 verschlüsselten 2,4 GHz -WLAN und kann auf Wunsch alternativ mit einem 5 GHz-WLAN geliefert werden. 

Seitliche Fächer sind für die Verstauung von Kabel und Zubehör vorgesehen. Ein roter Markierungspunkt auf der Rückseite des Rucksackes erleichtert die Orientierung bezüglich der internen Geräteanordnung. 

Der Satz wird mit bis zu zwei BB-2590/U Batterien versorgt. Ein Batteriewechsel ist im Betrieb möglich. 

Technische Spezifikation

  • 2,4 GHz-Antenne
  • Rundstrahler, 9dBi
  • BB2590 U-Batterien (2. Stck.)
  • Funk (2,4 GHz) - 802.11 b/g/n
  • WLAN Access-Point - 650 mW max. Sendeleistung (CE: 100 mW eingestellt)
  • Betrachtungssoftware VideoLan Client (VLC)

Kontakt

Wasserdisruptor PeraDis®

Disruptoren, die auf elektrisch ausgelösten Kartuschen basieren, stellen Anwender vor viele Herausforderungen: Die Kartuschen sind nicht nur im Lufttransport verboten, ihre Lagerung ist aufwendig und teuer. Um diese Problematik zu lösen, haben wir den rückstoßfreien Wasserdisruptor PeraDis® entwickelt. Er wird durch einen elektromotorisch betriebenen Schlagbolzen ausgelöst und verwendet als Munition handelsübliche Patronenhülsen, die auf den Disruptor abgestimmt sind. 


Zur ProduktseiteKontakt

Disruptorhalter für Re70

Diese Vorrichtung wurde für den Disruptor Re70 des Herstellers Chemring Technology Solutions entwickelt.

Die Konstruktion ermöglicht die einfache und schnelle Montage der Anwendung. Eine Distanzklemme stellt den vom Hersteller vorgegebenen Abstand zur hinteren Gelenkklemme sicher. Verschluss und Klemmung auf dem Rohrarm erfolgen über drei metrische Innensechskantschrauben.


Kontakt

CMD-Schnellaufnahme mit Kabelrolle

Diese Baugruppe besteht aus einer Schnellmontageplatte für den Schwalbenschwanz, einschließlich einer Kabelführung und einer CMD-Kabeltrommel mit ca. 20 m-Zündleitung. Zwei Kabel führen zur Abfeuerungsoption an der Seitenplatte der Hauptkamera. 

Die Montage erfolgt durch Einführen der Schwalbenschwanzaufnahme in die Seitenplatte und durch anschließendes Festschrauben der gefederten Klemmpatte mittels der Klemmschraube an der Seite der Hauptkamera. 

Die Zündleitertrommel wird auf den Zapfen aufgesteckt und mit einer Federklammer gesichert. Über einen Telefonstecker wird die rotierbare Verbindung zum Abfeuerungssystem des Fahrzeuges hergestellt.


Kontakt

Röntgenblitzgenerator XR150

Der XR150 ist mit einem Gewicht von 2,1 kg das kleinste und leichteste Modell der XR-Serie. Der Generator bietet höchste Flexibilität für den portablen Einsatz: Durch seine geringe Größe findet er sogar in Beintaschen Platz. Der XR150 kann mit Schnellentwicklerfilmen sowie digitalen Abbildungsverfahren (Speicherfolien- und Flatpanel-Systemen) kombiniert werden.


Zur ProduktseiteKontakt

Röntgenblitzgenerator XR200

Der XR200 ist die robustere Alternative zum XR150. Dieses Gerät verfügt über eine identische Ausgangsleistung von 150 keV, doch dank eines geräumigeren Gehäuses und eines größeren Akkus bietet er höhere Leistungsreserven. Anwender können die Röntgenröhre bei diesem Gerät selbst wechseln.


Zur ProduktseiteKontakt

Röntgenblitzgenerator XRS-3

Die Ausgangsleistung des XRS-3 liegt bei 300 keV und ist mit der von starken Industriegeräten vergleichbar. Das Gerät kann Objekte mit einer großen Wandstärke durchdringen und zeichnet sich durch seine robuste Bauweise aus.


Zur ProduktseiteKontaktPDF Download

Flipper-Werkzeugtraverse

Die Flipper-Werkzeugtraverse dient der Befestigung von zusätzlichen Geräten (wie den Röntgengeneratoren) am 510 PackBot®.

Die Traverse wird zwischen den Flippern mittels vier Federstiften eingespannt. Durch Absenken der Flipper wird die Werkzeugaufnahme rotierend aufwärts und abwärts bewegt. Die Flipper müssen durch seitliche Bohrungen angebracht werden. Wir empfehlen eine fachgerechte Montage durch unsere Werkstatt.


Kontakt

Röntgengeneratormontage

Da die Flipper-Werkzeugtraverse nicht ausreicht, um die Röntgengeneratoren sicher am 510 PackBot® zu befestigen, wurden spezielle Halterungen entwickelt.

Die Generatormontagen werden auf der Flipper-Werkzeugtraverse aufgesetzt und mit zwei Kugelsperrstiften in der gewünschten Position fixiert. 

Zur Aufnahme und Befestigung des XR150 ist ein entsprechender Gewindebolzen in der oberen Platte der Montagevorrichtung eingelassen, für den XR200 und XRS-3 ist eine standardmäßige GOLDEN-Stativmontage fest installiert. Durch Betätigung des Sperrbolzens können die Generatoren fest auf der Halterung montiert werden.



Kontakt

Fernauslösung

Die Fernauslösung ist für die Generatoren XR150, XR200 sowie XRS-3 ist eine Entwicklung unseres Unternehmens und besteht aus einem Sende- und Empfangsteil. Wir empfehlen den Einbau des Empfängers an den Röntgengenerator fachgerecht in unserer Werkstatt durchzuführen.


Kontakt

Kompletter Aufrüstungssatz zur Röntgenfähigkeit

Dieser Ausstattungssatz enthält alle notwendigen Komponenten zur Montage und Bedienung von Röntgentechnik am 510 PackBot®. Die Komponenten eignen sich zur Befestigung eines Flatpanelsystems sowie eines Röntgengenerators. Da der Anwender entscheidet, welche Größe bzw. wie viele Speicherplatten er einsetzen will, sind die Plattenhalter nicht im Satz beinhaltet und müssen gesondert angefragt werden. Die zum Satz gehörende Funkfernauslösung des Röntgengenerators besteht aus einem Empfangs- und Sendeteilteil.

Bestandteile des Ausrüstungssatzes

  • Werkzeugtraverse ohne Pflug
  • Funkfernauslösung mit Schlüssel und AA Batterien (2 Stck.)
  • Röntgengeneratormontage (für XR200 / XRS-3 oder XR150), mit Sperrstiften und Halteseil
  • Schaumstofffinger für Greifer
  • Einstellbare Greiferfinger mit Schrauben
  • Transport- und Lagerkoffer
  • Etikettaufkleber für den Generator mit S/N des Funkauslösers
  • Kofferschild mit Seriennummer der Funkauslösung
  • Installationsanweisung

Kontakt

Speicherfoliensystem DIMAP® MK3

Die Speicherfolien des DIMAP® MK3 sind extrem dünne, mit einer Phosphorverbindung beschichtete Folien, die hinter dem zu durchleuchtenden Objekt aufgestellt werden. Das System umfasst zudem einen Laserscanner, der die bestrahlten Speicherfolien in 51 Sekunden ausliest und die Bilder zur weiteren Verarbeitung auf einen Laptop überträgt.


Zur ProduktseiteKontakt

DIMAP RIZIKÓS® Flash CR Imaging System

Das DIMAP® RIZIKÓS ist eine leichtgewichtige Alternative zum DIMAP® MK3 und wiegt (mit Röntgengenerator) weniger als 10 kg. Die Auswertung der belichteten Folien erfolgt bei diesem System über Blitzlichtaufnahmen, die durch eine hochauflösende Digitalkamera erzeugt werden.


Zur ProduktseiteKontakt

Speicherfolienhalter

Zur Befestigung der Speicherfolien des DIMAP® MK3 und des DIMAP® RIZIKÓS am 510 PackBot® haben wir diese Haltevorrichtung entwickelt. Der Folienhalter besteht aus einem Federblech und mittels VELCRO®-Klettverschlüsse befestigte Folientaschen.


Kontakt

Flatpanelsystem DIMAP® NEOS III

Das Modell DIMAP® NEOS III verfügt über eine kleine, aktive Flatpanel-Fläche und eignet sich daher besonders für die Durchleuchtung kleinerer Objekte. Das System verfügt über einen Akku mit vier Stunden Laufzeit und kann mithilfe eines externen Interfaces eine Funkreichweite bis zu 400 m erzielen.


Zur ProduktseiteKontakt

Flatpanelsystem DIMAP® ORAMA II

Das Modell DIMAP® ORAMA II verfügt über die größte, aktive Flatpanel-Fläche der LOGOS Imaging Flatpanel-Systeme und eignet sich daher besonders für die Ablichtung größerer Objekte. Mit einer Laufzeit von über vier Stunden pro Akku ist das System über einen kompletten Arbeitstag verfügbar. Dank seinem externen Interface ermöglicht DIMAP® ORAMA II Anwendern eine Funkreichweite bis zu 400 m.


Zur ProduktseiteKontakt

Flatpanelsystem DIMAP® MONOS

Bei dem Modell DIMAP® MONOS wurden Teile des Interfaces zur Reduzierung des Gewichtes in das Panel selbst bzw. in den Laptop integriert. Im vollständig drahtlosen Betrieb ist das System mit einem Akku zwei Stunden lang einsetzbar. Die Funkreichweite beträgt 50 m bei Nutzung eines Tablet-PCs mit eingebauter WLAN-Schnittstelle. Zur Erhöhung der Einsatzzeit um weitere 7 Stunden und Vergrößerung der Funkreichweite auf 400 m kann das DIMAP® MONOS-Panel optional mit einem Asymatos-Interface betrieben werden.


Zur ProduktseiteKontakt

PackPi: Funkbrücke für 510 PackBot® und DIMAP®-Flatpanelsysteme

Die Verwendung eines Flatpanel-Systems am 510 PackBot® birgt folgendes Risiko: Sämtliche Kameraaufzeichnungen des 510 PackBot® werden per Funk an den OCU-Laptop übermittelt. Eine zusätzliche, funkbasierte Übermittlung der Röntgenbilder vom Flatpanel zu dessen Bedienerlaptop kann bei einer funkgesteuerten USBV ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen. Um die Anzahl der Sender zu reduzieren und damit das Risiko zu minimieren haben wir die Funkbrücke "PackPi" entwickelt, welches die Funkkommunikation ausschließlich über den 510 PackBot® laufen lässt. Das Modul kann ohne vorherige Installation einer zusätzlichen Software direkt genutzt werden.

Technische Daten: 

  • Computer
  • Prozessor: Free scale i.MX25, 400 MHz
  • RAM: 64MB SDRAM
  • Massenspeicher: 128MB NAND FLASH
  • Betriebssystem: Linux

 

 


Kontakt

Thermalkamera

Diese kompakte und leichte Kamera stellt Anwendern einen größeren Blickwinkel zur Verfügung und ermöglicht die Orientierung im Nebel oder in von Rauch gefüllten Räumen sowie bei Dunkelheit. Die Software kann problemlos an das AWARE®2-Betriebssysrem des 510 PackBot® angebunden werden.

Technische Details

  • Größe: 53,5 x mm x 51,4 mm x 497 mm
  • Gewicht: 130 g

Besondere Eigenschaften:

  • Hohe Sensitivität
  • Nicht gekühlt, langwellig
  • Digitale Detailverbesserung (DDE)
  • Hochfeste Objektivbeschichtung
  • 2 x digitaler Zoom

 


Kontakt

Weitwinkelkamera (iWARVVS)

Diese kompakte und leichte Kamera ermöglicht einen Blickwinkel von ca. 180°, der die Situations-Wahrnehmung deutlich erhöht: Der Bediener kann auf seitliche Begrenzungen, Objekte oder Geschehnisse reagieren. 

Die Montage erfolgt an der seitlichen Schwalbenschwanzaufnahme des Hauptkameragehäuses.


Kontakt

Service & Entwicklung

Unsere Werkstatt ist zertifizierte Service-Werkstatt für die Fernlenktechniken von Endeavor Robotics. Reparaturen und Wartungen können wir dank unseres eigenen Ersatzteillagers schnell und unabhängig vom Hersteller durchführen.

Unser technisches Know-how nutzen wir auch für Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Unsere Entwicklungsabteilung ist Ansprechpartner für kundenspezifische Anfragen und Projekte mit wissenschaftlichen Einrichtungen.

(Auf Anfrage können sich Interessenten über unsere Entwicklungsprojekte informieren.).

SIE HABEN FRAGEN? DANN NEHMEN SIE KONTAKT AUF!


  • (siehe Datenschutzerklärung)